Samstag, 10. Oktober 2015

[Rezension] "Zerrissen" - Juan Gómes-Jurado


Autor:    Juan Gómez-Jurado
Titel:      Zerrissen

Genre:   Thriller
Verlag:   Der Audio-Verlag

Dauer:    12 Stunden 52 Minuten
Preis Print / E-Book: 9,95 € / 13,99 €



Zum Inhalt:
Vielleicht wäre alles anders gelaufen, wenn Dave Evans seine Schicht rechtzeitig beendet hätte. Doch als der renommierte Neurochirurg um Mitternacht nach Hause kommt, ist seine Haushälterin tot – und seine Tochter Julia verschwunden, entführt von einem hochintelligenten Psychopathen. Dieser will aber kein Lösegeld. Die 7-Jährige kommt nur dann frei, wenn Evans’ nächster Patient die anstehende OP nicht überlebt. Evans bleiben 55 Stunden, um eine Lösung für das fatale Dilemma zu finden. Auf dem Spiel stehen das Leben seiner kleinen Tochter und das seines berühmten Patienten, des mächtigsten Mannes von Amerika.

Meine Meinung:
Ein Thriller, der mir, als Familienvater, wirklich unter die Haut ging. Die Geschichte handelt von Dr. David Evans, ein genialer Neurochirurg, der seine Tochter liebt und alles für sie tun würde. Doch würde er wirklich alles tun?

Der Thriller kommt mit nur wenigen blutigen Szenen aus, im Gegenteil. die Spannung und der Nervenkitzel spielen unterbewusst. Wir lernen die Geschichte von David kennen, wie der alles versucht, seine Tochter zu retten und gleichzeitig nicht auf die Forderungen eines scheinbar skrupellosen Verbrechers einzugehen.

Der Protagonist David wird in aller Ausführlichkeit dargestellt. Er ist ein liebenswerter Familienvater, der aber seit dem Tod seiner Frau ein wenig sein Lachen eingestellt hat und von seinen Klinikkollegen und -angestellten deshalb immer mit einer gewissen Furcht oder Abneigung betrachtet wird. Sein Wesen, seine Vergangenheit und seine Gedanken werden einem authentisch und tiefgründig zur Augen geführt und seine Gefühle für seine Tochter Julia übernehmen bei ihm manchmal das Handeln. Das macht ihn zum richtigen Familienvater.
Aber nicht nur David, sondern auch "das Böse", Davids Erpresser und auch Davids Schwägerin Kate bekommen ihr eigenes Gesicht und man sich gut in die jeweilige Gedankenwelt hinein versetzen. Verstehen kann man die Entscheidungen nicht immer, aber den Handlungsstrang nachvollziehen. Beide Charaktere sind nicht ganz so tiefgründig wie David, jedoch nicht minder interessant.

Zuerst dachte ich: "Wie immer: Tochter entführt, Vater tut was er kann um sie zu retten, am Ende alles gut". Doch als ich in die Geschichte einstieg, musste ich feststellen, dass es nicht so einfach ist, wie ich dachte. Die Spannung packte mich und ich konnte nicht mehr auf hören. Immer wieder fragte ich mich: Wie würde ich an Davids Stelle handeln? Hätte ich in einer solchen Situation genauso gehandelt?

Davids Gegner konnte Davids Reaktionen sehr genau voraussagen und machte die psychologischen Aspekte sehr interessant und subtil.Der Showdown wurde ich regelrecht überrascht - mehr möchte ich aber aus verständlichen Gründen nicht verraten. :-)

Fazit:
Ein fantastischer Thriller mit Psycho-Effekten, die weniger offensichtlich, aber mit viel Liebe zum Detail entwickelt werden. Man stellt sich immer wieder die Frage: Wie würde ich in solche einer Situation reagieren? Fesselnd von vorne bis hinten und ein echter Page-Turner!! Klare Leseempfehlung von mir mit 4,5 von 5 möglichen Sternen.



Kommentare:

  1. Hallo!
    Diesen Thriller habe ich schon auf meiner Wunschliste und nach deiner Rezension wird er wohl wieder ziemlich nach oben klettern =) Du hörst dich ja ziemlich begeisert an!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt! Ich hatte den Titel schon von meiner WuLi gestrichen und nun muss er wieder drauf! Klingt besser als gedacht :D

    AntwortenLöschen