Mittwoch, 27. April 2016

[Blogtour] "CUBER" von Robert Lukasczyk



Hallo Ihr Lieben, 

und willkommen zum zweiten Tag unserer Blogtour rund um den Science-fiction Roman "CUBER" von Robert Lukasczyk. Gestern hat Benny euch das Buch samt einiger Leserstimmen vorgestellt. Heute stelle ich euch den "Adjutanten" vor, der das Buch für mich zu etwas besonderem gemacht hat. Robert Lukasczyk hat eine für mich ganz neue Kombination aus Buch und Online-Zugang geschaffen, die mir sehr gut gefällt!!

Hier findet ihr übrigens noch einmal unseren kompletten Blogtour-Fahrplan und meine Rezension zu dem Buch.


************************************************************************************************

Der Adjutant


Das Logo des "Adjutanten"
copyright Robert Lukasczyk
Der Adjutant stellt für mich eine Neuheit im Bereich der Verknüpfung von Bücher und elektronischen Inhalten dar. Etwas Vergleichbares ist mir bislang auf meinen Bücherreisen noch nicht begegnet, wodurch ich ihn als sehr innovativ empfinde. 

Er ist ein elektronischer "Begleiter" durch das Buch. Mit jedem Kapitel des Buches wächst er ein wenig an und entwickelt er sich weiter. Um das Buch zu lesen und zu genießen wird er nicht notwendigerweise gebraucht.

Er ist eine Art Kompendium oder Datenbank für die Personen und Wesen, Handlungsorte, Gegenstände..., die in der Geschichte eine Rolle speilen - und zwar aufgegliedert nach Kapiteln. Er liefert Hintergrundinformationen zu der Geschichte und fasst die wesentlichen Themen zusammen. Da sich die Geschichte im Laufe des Buches entwickelt, füllt sich auch der Adjutant von Kapitel zu Kapitel und wird dementsprechend zunehmend mit Informationen angereichert.

Am Ende jeden Kapitels findet man einen QR-Code sowie ein Passwort. So wird gesteuert, dass man am Anfang des Buches noch keine Informationen erhält, die erst in der Mitte oder am Ende des Buches relevant werden.

Diese Informationsdatenbank bietet die Möglichkeit, jederzeit ausgewählte Themen (zu Kapiteln, die man bereits gelesen hat), noch einmal zu recherchieren, ohne das komplette Buch noch einmal durchblättern zu müssen. Hat man z. B. nach dem 10. Kapitel eine Lesepause eingelegt und steigst dann wieder ein, brauchst du nicht noch einmal durch die ersten neun Kapitel zu "fliegen", sondern kannst dir die wichtigsten Ereignisse, Begebenheiten etc. aus dem Adjutanten noch einmal ins Gedächtnis rufen. Wenn du dich wirklich daran hälst und den Adjutanten nur zu den Kapiteln aufrufst, die du bereits gelesen hast, besteht auch keine Gefahr, gespoilert zu werden. :-)

In folgende Kapitel ist der Adjutant eingeteilt:
Prolog – Bastian hält mehrere Packungen *** in den Händen.
Kapitel 1 – Was verwüstet Emil im Vorgarten von Frau Schuster?
Kapitel 2 – Was klebt auf Emils Stirn?
Kapitel 3 – In welchem Gebäude trifft Emil auf den Mann?
Kapitel 4 – Welche Überschrift steht auf dem Zettel (ohne Bindestriche)?
Kapitel 5 – Auf welcher Station findet Emil Tobias?
Kapitel 6 – Welche Art Fahrzeug steht neben dem großen Loch?
Kapitel 7 – In welche Art Gebäude rennt das Mädchen?
Kapitel 8 – Welche Bekleidung tragen die Männer und Verena (Singular)?
Kapitel 9 – Wie nennt Emil den Kater?
Kapitel 10 – Wie heißt die spezielle VR-Brille?
Kapitel 11 – Wie heißt der Mann mit H?
Kapitel 12 – Welche geometrische Form ist im Lazarett so präsent?
Kapitel 13 – Die Überlebenden verstecken sich im Keller der ***.
Kapitel 14 – In welchem Bereich des Kaufhauses steht der unscheinbare Tisch?
Kapitel 15 – Wie nennt Emil die fremdartigen Wesen?
Kapitel 16 – Was hat Jani Emil geschenkt?
Epilog – Wer erstellt die Notizen für diese Datenbank?

Screenshot der PC-Darstellung des Adjutanten

Der Adjutant ist jederzeit elektronisch aufrufbar, kostenlos und bedarf auch keiner Registrierung - er ist lediglich eine optionales Hilfsmittel, was aber bisweilen sehr unterstützend wirkt.

Es gibt den Adjutanten abgestimmt auf verschiedene Plattformen. Man kann ihn zum einen über eine Internetverbindung auf der Internetseite von "Buch CUBER" aufrufen und sich dort mit dem genannten Passwort am Ende des Kapitels einloggen. Da die Internetseite responsive aufgebaut ist, funktioniert ein Aufruf von jedem internetfähigen Endgerät mit Browserfunktion (egal ob Tablet oder SmartPhone) funktioniert. Den wie ich persönlich finde besten Weg, liefert der Download der passenden App (Android), durch welche die Datenbank des Adjutanten offline zur Verfügung gestellt wird.

Für den Desktop-PC: *klick hier*
Hier geht's zur Android-App im PlayStore: *klick hier

Wie schon gesagt, fand ich den Adjutanten, sprich eine Online-Datenbank mit Informationen zu dem Printbuch extrem spannend. Da mir so etwas bislang noch nicht untergekommen ist, war es für mich auch eine tolle Innovation, die Geschichte mit einer Datenbank zu verknüpfen!!



*******************************************************************************************



Was musst Du tun?
  • Um in den Lostopf für einen der tollen Preise zu hüpfen, hinterlasst einfach einen Kommentar zu folgender Frage unter diesem Beitrag: 
    "
    Wie gefällt euch die Kombination aus einem Buch und einer elektronischen Wissensdatenbank?"
  • Pro Beitrag auf unserer Blogtour könnt ihr ein Los sammeln. Wenn ihr auf allen acht Stationen unserer Blogtour teilnehmt, könnt ihr also max. 8 Lose sammeln. :D 


Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 03.05.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


    ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE

    Kommentare:

    1. Hi
      KLingt aufjedenfall ziemlich interessant :) Ja ich denke es könnte mir gefallen.
      Mir ist sowas bis jetzt noch nicht untergekommen
      Und toller Beitrag ;)

      Liebe Grüße JessiBienchen
      JessiBienchen91@hotmail.de

      AntwortenLöschen
    2. Huhu,

      in der heutigen Zeit nutzen wir eigentlich nur noch elektronische Wissendatenbänke oder?
      Keiner schaut mehr ins Lexikon.... es wird gegoogeln.

      Deshalb empfinde ich es auch als stimmig, wenn ein Roman in diesem Zeitgeist mitmischt und agiert.

      LG..Karin...

      AntwortenLöschen
    3. Hallo,

      da es eine Idee ist, die ich so noch nicht kenne finde ich es sehr interessant und ich bin gespannt. :)

      LG
      SaBine
      (kupfer-sabine@t-online.de)

      AntwortenLöschen
    4. Die Idee finde ich sehr interessant und innovativ.

      Liebe Grüße,
      Daniela

      AntwortenLöschen
    5. Hallo,

      ich finde die Idee super und abwechslungsreich. Freue mich auf die nächsten Tage.

      LG Tina

      AntwortenLöschen
    6. Hallo,
      vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)
      Ich finde die Idee sehr interessant. Es ist mal etwas anderes.:)
      Liebe Grüße
      Isabell
      isabellhertz@googlemail.com

      AntwortenLöschen
    7. Hallo :)
      Ich finde es spannend und interessant :) Es ist definitiv mal etwas Anderes!

      Liebe Grüße

      AntwortenLöschen
    8. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Ich finde die Kombination aus Buch und elektronischer Datenbank ebenfalls sehr spannend, auch wenn ich es mir in der Praxis noch nicht so richtig gut vorstellen kann. Ich würde es in jedem Fall aber mal ausprobieren wollen.

      Viele liebe Grüße
      Katja

      kavo0003[at]web.de

      AntwortenLöschen
    9. Hi :)

      Ich find die Mischung super! Vor allem weil ich wirklich ständig in Büchern zurückblättere und Details nachschaue... oder auch viele Bücher gleichzeitig lese und da durchaus Auffrischung gebrauchen kann. Außerdem finde ich die Idee einfach erfrischend neu.

      Ihr habt mich jetzt ja ein wenig verwirrt... weil ihr abwechselnd "Adjutant" und "Adjuntant" schreibt... :D

      Grüße,

      Svea

      AntwortenLöschen
    10. Servus,

      Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Die Idee mit dem Adjudanten finde ich sehr gut. Mir gefällt die Idee von der Verknüpfung von Buch zur modernen Technik

      Liebe Grüße

      Doris

      AntwortenLöschen
    11. Guten morgen,

      danke für dem tollen Beitrag :) ich finde die Idee mit dem Adjutanten toll.

      AntwortenLöschen
    12. Hallo :)

      welch tolle Idee, das finde ich nicht nur genial sondern richtig interaktiv. Darauf würde ich mich extrem freuen.

      Ganz liebe Grüße
      Jutta

      AntwortenLöschen
    13. Ich finde das vollkommen super. Man geht mit der Zeit. Heutzutage besteht sowieso nur noch alles aus Elektronik :'D

      Biancaszierbeck@t-online.de

      AntwortenLöschen
    14. Huhu!

      Es klingt anders und ist somit in meinen Augen total interessant :) Heutzutage steht das Thema Technik sowieso im Vordergrund und in Kombination mit einem Buch ist das definitiv abwechslungsreich.
      Eben mal was komplett anderes und das gefällt mir.

      Alles Liebe
      Mel Hope

      deathsufferi@live.de

      AntwortenLöschen
    15. Der Begriff "Adjutant" passt gut :-) Ich weiß nicht, was ich von dem Konzept halten soll. Einerseits klingt es praktisch, dass man sich Information ansehen kann, wenn man etwas nicht verstanden hat. Andererseits verführt es, das Buch zur Seite zu legen...

      AntwortenLöschen
    16. Hallo,

      ich finde die Idee sehr interessant und habe auch noch nie etwas vergleichbares gelesen... das Konzept möchte ich auf jeden Fall mal ausprobieren um mir eine eigene Meinung davon machen zu können ;)

      LG

      AntwortenLöschen