Freitag, 13. Mai 2016

[Blogtour] "Die Chroniken der Seelenwächter" - Nicole Böhm


Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zum fünften Tag unserer Blogtour rund um die grandiose Buchreihe "Die Chroniken der Seelenwächter" von der lieben Nicole Böhm.

In den letzten vier Tagen habt ihr schon einiges über das Buch erfahren dürfen: Susanne hat euch das Buch vorgestellt; Bianca brachte euch die Welt und die Gesetze der Seelenwächter näher; Jacqueline hat euch die Charaktere vorgestellt und Nele die vier Elemente und ihre Fähigkeiten. Ich darf euch heute mein Interview mit der Autorin Nicole Böhm präsentieren. Ich habe sie auf der Leipziger Buchmesse 2016 kennen lernen dürfen und habe mich sehr gefreut, auch bei dieser Tour dabei zu sein. Lasst euch überraschen, welche Fragen ich ihr stellen durfte und welche Antworten ich dabei bekam...


Hier findet ihr übrigens noch einmal unseren kompletten Blogtour-Fahrplan und meine Rezension zum ersten Band der Reihe.


Liebe Nicole, vielen Dank, dass du dich meinen Fragen in einem Interview stellst.

Wie ist es zu deinen ersten Schreibversuchen gekommen? Durchs Lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest? 

Ich habe erst sehr spät bemerkt, dass ich gerne schreiben möchte. Das war im Jahr 2010. Da hatte ich die ersten drei Bände von Cassandra Clares Chroniken der Unterwelt fertig. Ich war so fasziniert von der Geschichte und den Gefühlen, die sie in mir hinterlassen hat, dass ich wusste, dass ich das auch machen muss.

Wie entstehen deine Ideen und was ist dir bei deinen Geschichten am Wichtigsten?

Die Ideen kommen aus ganz unterschiedlichen Kanälen. Manchmal durch ein Gespräch mit Freunden, oft durch Filme oder Musik. Meistens ist es ein einziger Gedanke, aus dem ich dann etwas neue spinne. So sind letztlich auch die Seelenwächter entstanden.

Wie muss ich mir deinen Alltag beim Schreiben vorstellen (läuft Musik im Hintergrund, trinkst du viel Kaffee, Kindergeschrei oder brauchst du Ruhe, eine Tasse Tee und niemanden um dich herum)? Wie kann man sich deine Recherche-Arbeit zu deinen Büchern vorstellen?

Ich schreibe am liebsten mit Ruhe um mich herum. Da kann ich mich am besten konzentrieren. Also ohne Musik. Erstaunlicherweise kann ich allerdings auch schreiben, wenn ich in einem Café oder Park sitze. Vermutlich weil die Geräusche zur Kulisse gehören. Am liebsten trinke ich dabei Kaffee und Tee. Immer im Wechsel. Ich recherchiere dann, wenn ich es brauche. Wenn ich gerade im Schreibfluss bin, mache ich mir eine Notiz und schlage später nach. Am Anfang habe ich alles Mögliche recherchiert und dann nie verwendet. Jetzt suche ich gezielter, da ich ja monatlich einen Band liefere.

Wenn Du ein Buch anfängst und das Ende geplant hast - kann es im Laufe des Schreibens passieren, dass Du das Ende umplanst? Oder hast Du nur eine grobe Übersicht was passieren soll?
Ohja! Das passiert mir sogar sehr oft. Meistens ist die Geschichte in meiner Planung zu lang. Also ich packe zu viel Plot in ein Buch und merke das erst beim Schreiben. Dann muss ich leider kürzen.

Und wann kommst du auf den Titel des Buches? Am Anfang des Schreibens? Oder ganz am Ende? Oder vielleicht auch mittendrin? 

Ich muss zugeben, dass ich nicht so gut darin bin, mir Titel auszudenken. Manchmal kommt er schon beim Schreiben, aber das ist eher selten der Fall. Dann hilft mir mein Verleger aus und wir machen gemeinsames Titel-Brainstorming.

Nicole, am 29.04.2016 erschien der 13. Band der Seelenwächter-Reihe. Bist du im Vorfeld aufgeregt, wie das Buch ankommen wird? Wird man bei der Veröffentlichung des mittlerweile 13. Bandes von anderen Gefühlen beherrscht als bei der des Debütromans? 
Ich bin bei jedem Band tierisch aufgeregt. Es ist immer noch wie bei der ersten Veröffentlichung. Als Schauspieler sagt man: Man ist nur so gut wie die letzte Show. Ich glaube, als Schriftsteller gilt das auch. Ich will mit jedem Band bessere Arbeit abliefern. Insofern bin ich kein bisschen ruhiger geworden.

Könntest du uns „Die Chroniken der Seelenwächter“ kurz mit eigenen Worten umreißen? Wie ist überhaupt die Idee zu dieser tollen Reihe entstanden? 
Es geht um zum Einen um den Kampf zwischen Schattendämonen und Seelenwächtern, der bereits seit Jahrtausenden auf der Erde tobt, zum Anderen um die junge Jessamine, die seit acht Jahren auf der Suche nach ihrer verschwundenen Mutter ist. Als sie durch Zufall beim Renovieren Briefe eines Pfarrers findet, in denen er andeutet zu wissen, was mit ihrer Mutter geschehen ist, will sie natürlich sofort mehr wissen. Leider ist der Pfarrer gestorben, daher beschließt sie, seinen Geist anzurufen und ihn zu fragen. Ob das so eine gute Idee ist, könnt Ihr in Band 1 „Die Suche beginnt“ nachlesen.

Die Idee stammte ursprünglich aus dem Lied Hallelujah von Jeff Buckley. Auf einer Autofahrt mit meinem Mann lief das Lied und die erste Songtextzeile: I heard there was a secret chord, that David played and it pleased the Lord. War der Ausschlag. Die Zusammenhänge werden in Band 11 erklärt, aber aus dieser Zeile ist im Grunde mein gesamter Plot entstanden.

Sind deine Protagonisten reine Fiktion oder stehen Freunde/Bekannte sozusagen Pate? Welcher der Protagonisten ist dein Lieblings-Charakter und warum? 
Also charakterlich steht keiner meiner Bekannter Pate. Optisch hingegen schon. So ist Saskia Seifert von Red Fairy Books zum Beispiel die Vorlage für Skyler. Die Sängerin Miss Kavila die für Keira, für Jess, Jaydee und Akil habe ich Models gebucht, diese fotografiert und diese dann abgemalt. Es gibt einige Charaktere, die auch in „echt“ existieren.

Zu meinem Liebling: Das ist echt schwer zu sagen, weil ich sie alle liebe. Ich mag Anna sehr gerne oder auch Ben. Er hat eine angenehme Art, ich schreibe gerne über ihn. Aber das geht mir mit den anderen ebenso.

Was können wir von der Autorin Nicole Böhm zukünftig erwarten? Hast du vor, die Reihe immer weiter zu führen oder hast du auch schon einmal darüber nachgedacht, etwas Anderes und Neues zu starten? 
Die Chroniken der Seelenwächter ist auf 3 Staffeln ausgelegt mit jeweils 12 Bänden. Die werde ich erst mal fertig schreiben und dann vermutlich noch mal einen Spin-Off, falls das Interesse da ist. Weiter habe ich noch nicht geplant, aber so ein paar Ideen schwirren in meinem Hinterkopf. Ich werde wohl bei meinem Genre Urban-Fantasy bleiben, wobei ich mir auch vorstellen könnte, einen Liebesroman zu schreiben.

Welches deiner eigenen Bücher liegt dir am meisten am Herzen, welche anderen Autoren liest du selbst und welchen Büchertipp möchtest du uns besonders ans Herz legen?
Ich mag Band 9 „Zwischen den Fronten“ sehr gerne. Der Band hat mir auch sehr viel Spaß beim Schreiben gemacht. Die Story spielt ja auch ein wenig zwischen der Rahmenhandlung und konzentriert sich stark auf Jess und Jaydee. Das hat uns allen gut getan, glaub ich.

Ich liebe Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian und kann sie wärmstens empfehlen! Ebenso Absolution von Jasmin Romana Welsh. Ein herrlich verrücktes Buch mit einem außergewöhnlich Protagonisten. Eins meiner weiteren Favoriten sind die Bücher von Derek Haas. Ich vergöttere seinen Schreibstil. Hat zwar nichts mit Fantasy zu tun, aber ich habe die Storys sehr genossen.



Vielen Dank für diese überaus interessanten Antworten. Jetzt können wir uns deinen Alltag und deine Inspirationen noch etwas besser vorstellen und sind gespannt, was noch alles aus deiner Feder kommt. 


****************************************************************************************************************

GEWINNSPIEL !!


Auf dieser Blogtour habt die die einzigartige Chance, richtig tolle Preise abzuräumen!!




1. Platz
Ein Kinde mit Hülle von ,,Die Chroniken der Seelenwächter’’ + Goodies

2.Platz
 Hardcover "Die Suche" (Band 1-3) mit Goodies

3. Platz
3 E-Books nach Wahl aus der Reihe ,,Die Chroniken der Seelenwächter’’ + Goodies

4. und 5. Platz
2 E-Books nach Wahl aus der Reihe ,,Die Chroniken der Seelenwächter’’ + Goodies

6. und 7. Platz
Goodies



Was musst Du tun?
  • Beantwortet einfach täglich die Gewinnspielfrage unter den jeweiligen Beiträgen und schon seid ihr im Lostopf. Ihr könnt euch jeden Tag ein Los sichern!! Wer nicht hier drunter kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an senden (Bücher aus dem Feenbrunnen) Mail: Firebird800@web.de Betreff: Blogtour "Die Chroniken der Seelenwächter" 
  • Die Gewinnspielfrage heute lautet: "WENN IHR EINE DÄMON WÄRT, IN WELCHER ERSCHEIUNGSFORM WÜRDET IHR DEN SEELENWÄCHTERN GEGENÜBER TRETEN?"
  • Pro Beitrag auf unserer Blogtour könnt ihr ein Los sammeln. Wenn ihr auf allen sieben Stationen unserer Blogtour teilnehmt, könnt ihr also max. 7 Lose sammeln. :D.


Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Blogtour läuft vom 09. Mai 2016 – 15. Mai 2016
  • Das Gewinnspiel endet am 15.05.2016 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 16.05.2016 im laufe des Tages!

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!

Kommentare:

  1. Hallo,

    am besten in der Gestalt eines Kinder, da vermutet man erstmal keinen Dämon ;)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Villeicht in der Form etwas ganz kleinem wie eine Biene oder Fliege oder etwas süßem wie ein Schmetterling oder Marienkäfer! ;-) Süß, klein und nicht auffällig.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo =)
    Ich schließe mich meiner Vorschreiberin an . Am besten als Kind. Oder was noch gut wäre, wäre eine alte Omi, am besten schon mit Rollator oder Gehstock.
    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  4. Hm das ist aber eine schwere frage heute. Irgendetwas was sie nicht greiffen können, nur wenn ich es selber wollte. Normalerweise würde ich sagen was aus Feuer, denn das fügt am ehesten schmerzen zu, aber das kommt hier ja schon vor. Da mein Element das Wasser ist vielleicht etwas in die Richtung... Als Eisbär!

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde auf jeden Fall etwas fliegendes auswählen, dann kann man leichter und schneller von Ort zu Ort gelangen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. e.buechner1@web.de...... Irgendwie verschwindet meine Mail Adresse dauernd

      Löschen
  6. Hallo, in etwas kleines, fliegendes, gefährliches. In eine Wespe oder Hornisse

    LG Nicola

    nicolahesse12@gmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Huhu! Sehr interessantes Interview!
    Ich wäre denke ich gern ein Drache. Der könnte mal so richtig einheizen;-)
    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen, ich wäre wahrscheinlich der klassische Schattendämon wie Joanne, die hat sich ja ganz gut durchgesetzt hin und wieder :)

    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und guten Tag,

    ich wäre gerne als Dämon eine Katze...gerne auch eine Glückskatze..also dreifarbig.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  10. Hi also wenn ich mir das schon aussuchen kann wäre ich ein Gestaltwandler damit ich jede Form annehmen und wechseln kann. Das wäre total cool.

    LG Ricarda;-)

    AntwortenLöschen
  11. Als was unschuldiges kleines da vermutet keiner was böses dahinter..

    AntwortenLöschen
  12. Huhu :)

    Also wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich wie ein Mensch aussehen wollen. Am besten eine eher unauffällige junge Frau deran nicht ansieht was sie eigentlich kann :)

    Lg

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, hm, am besten als Gestaltwandlerin, um flexibel reagieren zu können - wenn ich schon die Wahl habe :-)

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    Und schwierige Frage heute...hmm, auf jeden Fall als etwas unschuldiges...vielleicht als Gestaltwandler: eine hübsche junge blonde Frau, die als Schmetterling herumfliegt und abgrundtief böse ist :)

    Viele Grüße,
    Kerstin

    poisonivy666@t-online.de

    AntwortenLöschen
  15. Als süßes kleines Kätzchen, mit sehr scharfen Krallen. LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Als süßes kleines Kätzchen, mit sehr scharfen Krallen. LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Ich wäre was richtig gemeines, vielleicht eine Wespe.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    Ich würde in der Gestalt eines kleinen Mädchens auftauchen, da man dann niemals vermuten würde, dass ich ein Dämon bin. :D

    AntwortenLöschen
  19. Schönen guten Tag!! ☺

    Also, für mich kommt es nicht in Frage ein Schattendämon zu sein, egal ob von vorn herein böse aussehend oder in Form eines kleinem, süssem unschuldigen. Was bleibt ist die böse "Art und Weise" und... Der "Verwesungsgeruch"
    Wer schon mal den Geruch von VERWESUNG gerochen hat, weiss was ich meine. Und jeden Tag 24 Stunden lang danach zu riechen.... NEIN DANKE.
    Von daher kommt für mich ein Schattendämon zu sein nicht in Frage!

    Lieben Gruss..... Jessi

    AntwortenLöschen
  20. Danke für das tolle Interview. Schwere Frage? Menschliche Form glaube ich, nur mit der Fähigkeit sich in Rauch oder Nebel aufzulösen. Damit man nicht so leicht greifbar wäre.

    LG Anja
    berschweiler.39@web.de

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    ich würde die Gestalt einer Katze wählen, da würde man nicht gleich misstrauisch werden, wenn sie rumstreunert und keinen Dämon dahinter vermuten. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  22. Huhu
    Ein kleiner unschuldiger Vogel der dann schnell wegfliegen kann. 😊
    Ein schöner Beitrag danke 😊

    AntwortenLöschen
  23. Als Kind 😀 die sind ja ganz süß und unschuldig. Da würde es erst einmal dauern bis jemand einen Dämon dahinter vermutet.

    AntwortenLöschen
  24. Als etwas klein und niedlich wie ein Eichhörnchen oder Katze

    LG
    Claudia

    claudia.t222@gmail.com

    AntwortenLöschen
  25. Wenn ich ein Dämon wäre wäre ich ein kleines Kind so ähnlich wie coco

    AntwortenLöschen
  26. In meiner eigenen Gestalt :) . Warum verstecken? Wieder ein kämpferisches Hindernis zu bewältigen :D

    AntwortenLöschen
  27. Ich denke ich hätte als Dämon ein menschliches Aussehen, schön, geheimnisvoll und anziehend. Und wenn ich mein opfer dann gefunden habe verwandle ich mich. Stelle mir so etwas wie eine Hapye vor, mit großen Flügeln und scharfen Fingernägeln. Das klingt mir nach viel Action :P
    Liebe Grüße, Madeleine S.

    AntwortenLöschen
  28. Huhu,

    am besten etwas ohne feste Gestalt, aber dafür evtl. giftig? Sich in Nebel oder Rauch verwandeln zu können wäre cool. Oder in Schatten zum Beispiel. Ja, sowas in der Richtung.

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  29. Uff, schwere Frage. Schließlich möchte ich wirklich, wirklich KEIN Dämon sein! Aber wenn es denn unbedingt sein müsste, wäre wohl meine derzeitige Erscheinung schon ganz praktisch: Klein und zierlich. Da nimmt einen auch schon im wahren Leben erstmal keiner für voll ;o)
    Das Schreckliche am Dämonendasein ist doch, dass man seine Seele verliert. Klar, man merkt es dann nicht mehr wirklich. Aber trotzdem ist es schlimm.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  30. Uff, schwere Frage. Schließlich möchte ich wirklich, wirklich KEIN Dämon sein! Aber wenn es denn unbedingt sein müsste, wäre wohl meine derzeitige Erscheinung schon ganz praktisch: Klein und zierlich. Da nimmt einen auch schon im wahren Leben erstmal keiner für voll ;o)
    Das Schreckliche am Dämonendasein ist doch, dass man seine Seele verliert. Klar, man merkt es dann nicht mehr wirklich. Aber trotzdem ist es schlimm.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  31. Hallo :)

    hm in welcher Erscheinungsform? Vielleicht als Drache, wenn das denn ginge. Denn ich liebe Drachen, denn sie sind einfach faszinierend.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  32. hallo,
    also ich würde ihnen als ein Dinosaurier entgegen treten, wäre cool!

    Liebe Grüße und schöne Pfingsten

    Alex

    AntwortenLöschen
  33. Hallo :)

    Also ich würde ihnen als Panther entgegentreten wollen. Schnell und wendig, schlau und in der Nacht kaum zu erkennen.

    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,

    vielleicht in der Form eines Kindes oder einer schwangeren Frau, da vermutet man ehsten nichts.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  35. Huhu,

    ein sehr schönes Interview. :)

    Die Frage ist natürlich sehr schwierig, aber ich denke dass ich wohl als etwas starkes bzw. flinkes kommen würde. Entweder ein Drache oder ein Luchs....ich denke mit beidem habe ich ganz gut Karten ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Jens
    Danke für das Interview, es ist immer interessant, wer hinter einer Geschichte steckt.
    Deine Frage bereitet mir echt Schwierigkeiten, weil mir einfach die Fantasie fehlt. Ich würde für mich was unscheinbares aussuchen in welcher Form auch immer, aber mit besonderen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, sich vielleicht unsichtbar machen, fliegen können usw.
    LG Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,

    na, also ich würde als Dämon mich wohl hüten, den Seelenwächtern gegenüber zu treten :) aber wenn ich es müßte, die Idee mit dem Drachen gefällt mir ....

    LG
    Norbert

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,

    danke für das tolle Interview.

    Das ist eine schwierige Frage. Am besten in menschlicher Gestalt, so unauffällig wie möglich.

    LG
    Angie

    AntwortenLöschen
  39. Hallo
    Danke für das tolle Interview☺
    Schwere Frage..Wahrscheinlich etwas unauffälligen. .Würde meinen Vorrednern bei Pflichten ein kleines Mädchen aber flink und schnell.
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  40. Danke für dieses interessante Interview! Nicole Böhm ist mir einfach sehr sympathisch :)
    Ich wäre sicherlich nicht gerne ein Schattendämon, obwohl mich ihre Kraft ja wirklich beeindruckt. Ich habe spontan an die Gestalt eines Parsumis gedacht, aber andererseits kenne ich mich mit meiner menschlichen Gestalt gut aus, also wäre es doch eher in menschlicher Form. Wahrscheinlich eher auch so in der Art wie Coco. Hauptsächlich unschuldig und zart, damit man die Kraft dahinter nicht gleich ahnt.

    AntwortenLöschen
  41. Ich wäre eine Junge Frau mit der Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen..unscheinbar und unberechenbar..eine tötliche Mischung :-D

    AntwortenLöschen
  42. Huhuuu Jens :)

    Na du stellst aber auch Fragen :D *kicher*
    Also die Idee etwas kleines unauffälliges zu sein, ist ja gar nicht so schlecht. Doch was könnte ich als DämonenSchmetterling schon groß anrichten? Ne, ich denke wenn schon Dämon, dann irgendwie auch richtig. Vielleicht einen riesiger DämonenPuma der sich aus schwarzem Rauch materalisieren kann oder sowas. Mit gruselig leuchtenden Augen :D Hihii...

    Liebe grüße Lina

    AntwortenLöschen
  43. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  44. Hi
    ich würde als Maus gehen damit man mich nicht sieht, hehe.
    Netten Gruß
    Sascha Rau

    AntwortenLöschen
  45. Als Schatten, Wind oder als Erde 😉

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  46. Als Schatten, Wind oder als Erde 😉

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  47. Hallöchen,
    also ich würde wohl einfach als Mensch auftreten, da ich es für am unauffälligsten halte. Mit meinen dämonischen Kräften würde ich dann aus dem Hinterhalt angreifen :-D
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  48. Es wäre schlau, als Kind oder Mensch aufzutreten. Ich denke, so könnte man die Seelenwächter länger hinhalten, weil sie es vielleicht nicht sofort merken. Hoffentlich jedenfalls :D

    Lg Anna
    info@the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
  49. Hallo,

    ich glaube ich nehme den Gestaltwandler. So werde ich nicht so schnell erkannt und kann mich in das verwandeln, was ich grade brauch.

    Lg Bonnie
    hexebonnie[at]gmx.de

    AntwortenLöschen
  50. Hallo,

    ich glaube, dass ich eine Art Feuerdämon wäre, da ich Feuer als ein sehr unheilbringendes Element ansehe :D

    LG

    AntwortenLöschen
  51. Ich vermute ich würde versuchen mich als unschuldiges, hilfloses Wesen zu zeigen. Ein Kind vielleicht. Es wäre so einfach sie hinters Licht zu führen, weil man einem Kind nichts böses zutraut. Muhahahaha... wie diabolisch! Einfach böse.

    Liebe Grüße,
    Fee
    schmunzelfee@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  52. Ich wäre gern ein dicker großer pinker Drache. Der sieht dann zwar vielleicht lustig aus, walzt aber alles platt was ihm vor die Klauen kommt haha.
    Wäre mal was anderes :D vielleicht noch mit Plüschfell

    AntwortenLöschen