Mittwoch, 11. Januar 2017

[Rezension + Gewinnspiel] "Elfenwächter 1: Weg des Ordens" - Carolin Emrich

Autorin: Carolin Emrich
Titel:      Elfenwächter 1: Weg des Ordens

Verlag:    Sternensand Verlag
Umfang:  308 Seiten

Preis Print / Ebook:  12,95 € (Taschenbuch) / 6,99 €

Hier geht's in Kürze zur Leseprobe.



Zum Inhalt:
Die siebzehnjährige Tris wächst abgeschottet von der Außenwelt in einem Kloster auf so wie alle Magier des Königreichs Alvid. Ihr Leben ist eintönig, daher wünscht sich die junge Frau nichts sehnlicher, als dem Wächter-Orden anzugehören, um ihre Gabe zum Schutze der Menschen einzusetzen. Als ihr Traum plötzlich in Erfüllung geht, erhält sie von den Wächtern die Aufgabe, die Elfen auszukundschaften. Dieses Volk will sich trotz verlorenem Krieg nicht dem König unterwerfen und überfällt immer wieder die Dörfer in der Nähe seiner Landesgrenze. Selbst überzeugt von den Missetaten dieser Wesen, trifft Tris auf einem Erkundungsritt den Elfen Avathandal, der jedoch gänzlich anders ist, als sie erwartet hat. Als sie sich schließlich in ihn verliebt, ist sie hin- und hergerissen. Mit einem Mal hegt die junge Magierin Zweifel an den Motiven der Wächter. Hat sie sich für die falsche Seite entschieden? Oder ist es Avathandal, der sie täuscht?

Meine Meinung:
Ich muss sagen, ich war sehr überrascht von dem Buch. Gerade bei Debutromanen, wie diesem von Carolin Emrich handelt, bin ich immer etwas vorsichtig und gehe mit einer gewissen Distanz an die Geschichte. Ich wurde schon manches Mal ein wenig enttäuscht - nicht aber bei diesem Buch.

Es hat sich einfach gut und flüssig gelesen, ohne dabei auf Spannung oder auch ruhigere Stellen zu verzichten. Ich habe das Buch auf jeden Fall sehr schnell durchgelesen und dabei gemerkt, dass in der Story noch wesentlich mehr steckt, als in diesem ersten Band geschrieben... somit freue ich mich auf eine Fortsetzung!!


Die Orte der Geschichte sind interessant gewählt, wenn auch nicht neu. Ein Kloster, in welchem junge magiebegabte Menschen ausgebildet werden - aber nicht, um diese Magie später zu nutzen, sondern um im Kloster zu leben. Das hatte für mich nicht so recht einen Sinn, aber hat der Gesamtgeschichte keinen Abbruch getan. Ein Wald voller Elfen ist der Lebensraum, den ich mir am besten für dieses Volk vorstellen kann.

Die Story entwickelt sich von der jungen unbedarften Tris, die gerne eine Wächterin werden möchte hin zu der selbstbewussten und toughen Tris, die ihre magische Begabung entdeckt und schätzen lernt. Dabei hilft ihr ausgerechnet einer der "Feinde": ein Elf.

Die Figuren des Buches, allen voran der Elf Avathandal, aber auch Tris Ausbilder Troy sind gut dargestellt, sind mir jedoch bis zum Schluss etwas zu oberflächlich. Ich bin während der Geschichte nicht wirklich dazu gekommen, die intensiv kennen zu lernen. Ob dies an der Geschwindigkeit der Story lag oder an den Charakteren selbst, kann ich aber nicht sagen. Vielleicht ändert sich das ja dann noch in der Fortsetzung (hoffentlich) und man lernt die beiden Charaktere und das Volks der Elfen noch ein wenig näher kennen.

Die Story enthält neben Tris und ihrer Magiebegabung aber auch eine Prise Romantik für den Leser/die Leserin bereit. Wer sich in wen verliebt, das möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. :-)

Fazit:
Trotz der Tatsache, dass ich mit zweien der drei Protagonisten nicht allzu warm geworden bin, war es eine unterhaltsame, spannende und mitreißende Geschichte und ich freue mich auf eine Fortsetzung. Ich vergebe 3,5 von 5 möglichen Sternen und kann die Geschichte jedem nur ans Herz legen, der ein wenig Romantik gepaart mit Fantasy liebt. 



*************************************************************************
Passend zum Erscheinungstermin des Buches am 15. Januar gibt es bei mir tolle Goodies zu gewinnen:

Eine tolle Landkarte der Elfenwächter-Welt, zusammen mit einem Coverposter, zwei Postkarten und zwei Lesezeichen (siehe Bild):





Um
in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr nur einfach nur unter diesem Beitrag kommentieren, was euch an Elfen fasziniert und ob Elfen für euch auch einen "böse" Seite haben!! 

Viel Glück!!

Hier noch ein paar Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberechtigten möglich (Nachweis wird eingefordert).
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei mir melden (über PN bei Facebook oder per Mail an derlesefuchs@gmail.com), rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 15.01.2016 um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Jens!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt ;)

    Ich drücke allen die Daumen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Elfen finde ich zauberhaft und wunderschön anzusehen.Beim Lesen kann man abtauchen in die Fantasie.Elfen können nicht böse sein, daß würde nicht zu ihrem Wesen passen.��

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Rezi und das Gewinnspiel 😊
    Ich finde Elfen an sich schon sehr faszinierend. Man stellt die sich wunderschön und friedlich vor. Ich denke es gibt aber auch sicher böse Elfen. Wieso sollen alle gut sein? Das macht es doch noch spannender, zumindest für mich, wenn ich mir das so vorstelle.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe alles was mit Elfen zu tun hat. Elfen müssen nicht immer gut sein,es gibt ja auch dunkel Elfen die ich genauso faszinierend finde☺

    AntwortenLöschen
  5. Für mich sind Elfen sehr faszinierend und wunderschön und ich kann sie mir einfach nicht als böde vorstellen *.*

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle und ausführliche Rezension. Danke dafür.
    Was mich an Elfen fasziniert? Nun ja, zum einen ist es ihre Verbundenheit mit der Natur, die sehr oft erwähnt wird. Und ihre Anmut und Schönheit. Elfen sind menschlich und unmenschlich zugleich. Sie sind anders als wir, perfekter. Als Kind habe ich mir immer gewünscht, selbst eine Elfe zu sein und durch die Wälder zu streifen.
    Ja, ich denke dass auch Elfen eine "böse" Seite haben können. Alles und jeder hat eine gute und böse Seite. Ohne Dunkelheit kann es kein Licht geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara,
      das Losglück war dir hold und du hast die Goodies gewonnen - Herzlichen Glückwunsch! Bitte schreibe mir eine kurze Mail mit deiner Adresse, damit sich die Goodies auf den Weg machen können. :-)

      Löschen
  7. ich stelle mir Elfen optisch als sehr graziöse und hübsche Wesen vor. mit langen Haaren, und sehr feinen Gesichtszügen. Sie sind verbunden mit der Natur und haben große magische Kräfte in Verbindung mit dieser. Wobei jede Elfe sein eigenes Element hat. Vom Chrakater her denke ich , dass sie sehr loyal sein können, wenn ihnen etwas oder jemand wichtig ist aber glechzeitig sind sie auch durchtrieben und schauen doch auch auf ihren Vorteil, wenn es sein muss - mein Bild von Elfen ist glaube ich sehr von der Serie "Shadow Hunter geprägt" :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hey :) eine schöne Rezi 😍
    An Elfen fasziniert mich einfach, dass (so habe ich so 'kennen gelernt') sie mit der Natur so im Einklang sind und auch so tolle Magie wirken können. Vorallem 'sehen' sie einfach anmutig aus ♡ und die spitzen Ohren sind toll 😅

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich finde, die Vorstellung Elfen sind böse, irgendwie falsch 😂

      Löschen

  9. Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Bei Facebook folge ich dir unter Tanja Hammerschmidt und ja meine Daumen sind gedrückt :) An Elfen bewundere ich die Leichtigkeit, die Freude und Neugier. Ich denke das es bestimmt böse Elfen gibt, aber die sind dann einfach eine Ausnahme :)
    lg junibrummer@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Warum wird eigentlich immer gemeint, daß Elfen nur positive und gute Wesen sind?
    Ich finde es viel interessanter und spannender, wenn Elfenwesen durchtrieben, ja eigentlich böse sind und nur das Beste für sich selbst wollen. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Elfen absolut ZAUBERhaft, egal ob sie nun gut oder böse oder beides zugleich sind. Man sagt ja vielfach das Elfen wenig bis gar keine Gefühle haben, ich denke allerdings das genaue Gegenteil ist der Fall denn wer so lange lebt entwickelt mit der Zeit sehr viele und heftig Gefühle.Außerdem bin ich völlig fasziniert von dem enormen Wissen welches sich Elfen im Laufe ihres Lebens aneignen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich mag Elfen sehr gerne und vor allem ihre Anmut finde ich toll, dennoch denke ich natürliche auch, dass Elfen eine "böse" Seite haben können...

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen :)
    Ich stehe auch total auf Elfen. Sie sind einfach faszinierend, sie sind anmutig und kühn. Es gibt sicherlich auch "böse" Elfen. Wo Licht ist, ist auch immer Schatten.
    Liebe Grüße Vanessa
    vanessa-adolf@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. hallo ... dieses Buch habe ich verschlungen... sehr flüssig geschrieben und einfach mal wieder schön in eine andere Welt abzutauchen... Grüße Petzy

    AntwortenLöschen