Mittwoch, 2. November 2016

[Rezension] "Elesztrah 01: Feuer und Eis" von Fanny Bechert

Autorin:  Fanny Bechert
Titel:      Elesztrah: Feuer und Eis

Verlag:     Sternensand-Verlag
Umfang:   460 Seiten

Preis Print / Ebook:  12,95 € (broschiert) / 6,99 €

Hier gehts zur Leseprobe.



Zum Inhalt: 
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten … 
Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde … 
Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet …

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans "Angelus Mortis". Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.



Meine Meinung:
Elesztrah ist der Beginn einer neuen tollen und spannenden High-Fantasy-Bücherreihe aus dem Sternensand-Verlag. Es geht dabei um die beiden Protagonisten Lysanna und Aerthas. Ich habe das Buch im Urlaub lesen dürfen und hatte zum Glück noch ausreichend Nachschub dabei, denn ich bin förmlich durch das Buch geflogen!!

Ich habe Fanny Bechert erstmals auf der Leipziger Buchmesse kennen gelernt und es hat mich sehr gefreut, dass sie für ihren Fantasy-Roman so einen tollen Verlag gefunden hat. Es geht um große Emotionen, intensive Verwicklungen und interessante Charaktere - allen voran natürlich Lysanna und Aerthas.

Lysanna ist eine mutige Protagonistin, die ihren Weg findet und diesen auch geht. Dennoch wirkt sie nicht arrogant oder überheblich, sondern in manchen Szenen sogar sehr verletzlich und hilfbedürftig. Das macht sie aus meiner Sicht sehr authentisch, denn keiner kennt die Zukunft und dieser immer nur mit Selbstsicherheit zu begegnen kann keiner. Aerhtas ist ein sehr starker Elf - zuerst ein treuer Soldat, der jedoch im Laufe des Buches merkt, dass er auch einen eigenen Kopf hat und "seiner" Lysanna nacheilt um ihr beizustehen.
Beide zusammen stehen für ein Leben in Eigenständigkeit, einen Kampf gegen fremdbestimmte Planungen und für ihr Leben.


Tolle Aspekte neben altbekannten Wesen finden in diesem Buch zusammen und bilden für mich eine gelungene Symbiose aus Bekanntem, Erwartetem und Unverhergesehenem. Der Spannungsbogen baut sich langsam auf, ist dann jedoch dauerhaft vorhanden und ließ mich bis zum Ende mitfiebern - welches einige Überraschungen für mich bereit hielt.

Am Schluss ließ die Autorin mich als Leser (leider) mit einem riesigen Cliffhanger zurück, der mich nun unruhig schlafen lässt, denn ich muss jetzt einfach wissen, wie es weiter geht.

Fazit: 
Ein überraschendes und sehr spannendes Debut der jungen Autorin Fanny Bechert, das mich mitgenommen hat und mir tolle Protagonisten vorgestellt hat!! Ich war gefesselt und von der Detailtiefe der Handlungen und Charaktere überzeugt!! Ich vergebe 4,5 von 5 möglichen Sternen!!



Liebe Fanny, wie konntest du mir das nur antun!! Bislang fand ich dich ja ganz nett, aber mit diesem Cliffhanger... aaaaahhhhhh!!! Ich will wissen wie es weiter geht, das kann es doch noch nicht gewesen sein!!! ;-)

Kommentare:

  1. Danke für eine weitere absolut geniale Rezi :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke für eine weitere absolut geniale Rezi :D

    AntwortenLöschen
  3. Och Mensch! Ich will das Buch auch lesen *seufz*

    AntwortenLöschen